Aktuelles

Headerbild

Das Sportinternat lädt ein zum Ehemaligentreffen

Information zum Ehemaligentreffen anlässlich des 40jährigen Jubiläums des Sportinternats Bonn e.V. am Samstag, den 2. Juli 2011

Liebe Ehemalige,

das Fechtinternat Bonn (Sportinternat des Deutschen Fechter-Bundes) feiert 2011 sein 40jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass veranstalten wir am Sa, d. 2. Juli 2011 ein großes Ehemaligentreffen  im Fechtleistungszentrum Bonn, Am Neuen Lindenhof 2, 53117 Bonn. Wir hoffen darauf, dass sich viele ehemalige Schüler/innen, Mitarbeiter/innen, Lehrer/innen, Ärzte, Physiotherapeuten etc. zu diesem Treffen einfinden!

Geplant ist ein "Tag der offenen Tür" (ab 11.00 Uhr) u.a. mit Ehemaligen-Turnier/Degen (Beginn 11.30 Uhr, Anmeldung bis 17.06.11 direkt an O. Lücke unter oliver.luecke@diefechtmeister.de; er stellt bei Bedarf auch eine begrenzte Anzahl von Ausrüstungen zur Verfügung) und  gemütlichem Beisammensein in Form eines Sommerfestes; nachmittags mit Kaffee und Kuchen, abends mit Grillen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich mit ehemaligen Mitschülern im Badminton oder Tischtennis zu messen (Sportzeug nicht vergessen!). Unser unerreichter Motivator Henri Jansen wird ein lustiges Superstar-Spiel anbieten! Lasst Euch überraschen…

Für Kaffee und Kuchen und Grillabend (ohne Getränke) berechnen wir eine Unkostenpauschale von 15,- € pro Person. Der Getränkeverkauf wird über Bons geregelt.

Wir bitten mit der schriftlichen Anmeldung bis 15. Juni 2011 (Sportinternat Bonn, Am Neuen Lindenhof 2, 53117 Bonn; Fax: 0228-679430; e-Mail: info@fechtinternat-bonn.de) um Überweisung von 15,- € auf folgendes Konto des Sportinternats Bonn e.V.:

Konto-Nr.: 0 498 722 500
BLZ: 370 100 50 (Postbank Köln)

Für Rückfragen stehen wir Euch unter Festnetz 0228-98905-30 oder  Handy 0152 29597329 gerne zur Verfügung.

Übernachtungsmöglichkeiten im Fechtleistungszentrum bestehen wegen Umbau- u. Sanierungsmaßnahmen an diesem Wochenende leider nicht.

Wir freuen uns sehr darauf, dass wir mit Euch ein schönen Tag erleben können.

Mit besten Grüßen,

die Internatsmitarbeiter/innen

G. Biermann
D. Engelskirchen
H. Sievert